Vorträge / Seminare / Workshops

 

 

Meinen Hund neu kennen lernen -
Ein Workshop der etwas anderen Art!

Wir freuen uns, dass unser geschätzter Trainerkollege, Wilfried Theißen, als Gastdozent seinen außergewöhnlichen Workshop bei uns abhält!
Dieser Workshop zielt darauf ab, seinen Hund mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten und den Menschen für das Verhalten seines Hundes zu sensibilisieren.
Welche Außenreize sind für meinen Hund interessant und wie reagiert er darauf?
Kennen wir die Körpersprache unseres Hundes und können wir immer sagen, wovon er sich gerade ablenken lässt?
Wie reagieren wir, wenn sich unser Hund ablenken lässt und wie bewerte ich das Verhalten meines Hundes?
Wie reagiere ich als Halter unter Stress und wieso merkt mein Hund das?
Warum setzen wir „Strafen“ ein, wenn unser Hund mal Hund sein will?
Können wir das Verhalten unseres Hundes auch beurteilen, wenn uns normale Sinne, wie Hören und Sehen mal nicht zur Verfügung stehen?
Sind wir bereit, uns so auf unseren Hund zu konzentrieren, dass wir ihn auch spüren, obwohl wir ihn nicht anfassen?
Die Kommunikation zwischen Hund und Halter ist häufig sehr widersprüchlich und für unseren Hund nur selten verständlich.
Der Hund lebt häufig in einer Welt voller Missverständnisse, Konflikte und unbewusster Bestätigungen.
Er kann sich oftmals nur sehr schlecht an seinem Halter orientieren und die Bindung zueinander lässt außerhalb seiner häuslichen Umgebung häufig sehr zu wünschen übrig.
Wir erarbeiten uns die Möglichkeit, sich einen Tag lang nur auf unseren Hund einzulassen. Ihn zu beobachten, zu spüren, zu fühlen.
Die Teilnehmer lernen an diesem Tag Übungen z.B. zur Orientierung am Halter, die z.B. einen Spaziergang wieder etwas entspannter ablaufen lassen.
Er lernt, mehr auf die Kleinigkeiten in der eigenen Körpersprache, sowie auf die seines Hundes zu achten.
Die Teilnehmer erleben emotionale Momente zwischen Hund & Halter, die den Hund in ein ganz neues Licht stellen und die Beziehung zwischen Mensch und Hund verbessern und festigen.
Ein unterhaltsamer Tag mit überraschenden Ergebnissen und Erlebnissen zwischen Mensch und Hund, die uns Alternativen zeigen, unseren Hund mal mit anderen Augen zu sehen und neu kennen zu lernen.
Der Workshop besteht aus mehreren praktischen Trainingseinheiten, sowie theoretischen Erklärungen und Nachbesprechungen.
Seminarleitung: Wilfried Theißen (Inh. derhundehaltercoach, Inh. Locagility Center Wegberg und Freier Dozent bei Ziemer&Falke)

Seminardaten:

Sa. 28.05.2022 von 9.30 - 17 h

Seminarkosten: 139,- Euro

Seminarort: 46519 Alpen

Der Kurs findet ab 5 Teilnehmern statt.

Max. 10 Teilnehmer.

Anmeldung unter 0176/61083420 oder über unsere Kontaktseite.


"Nicht ziehen!" - Leinenführigkeitstraining und Orientierung am Menschen!

 

Leinenführigkeit ist für viele Hundehalter eine Zielsetzung im Umgang mit ihrem Hund.

Es ist schön, wenn der Hund ohne zu ziehen an der Leine läuft. Andere Hunde, Jogger, Kinder usw. werden ignoriert und der Hund ist nur bei seinem Menschen.

Eine gute Leinenführigkeit ist die Grundlage für eine gute Mensch-Hund-Beziehung. Eine souveräne Führung des Hundes bietet dem Hund ein gewisses Maß an Orientierung und Sicherheit und somit wächst das Vertrauen des Hundes zu seinem Menschen.

 

Wir zeigen dir durch intensives praktisches Training, wie du mit Hilfe deiner Körpersprache und passendem Trainingsansatz den Grundstein für eine gute Leinenführigkeit setzt.

 

Workshopdaten:

Sa. 20.11.21 - 21.11.21

jeweils von 16 - 18.30 h

Ort: 46519 Alpen

Kosten: 85,- Euro

Anmeldung unter 0176/61083420 oder über unseren Online-Shop!

 

 



"Close to me" - Aufmerksamkeit bekommen und halten!

 

Aufmerksamkeit ist die Voraussetzung zur Kommunikation. Durch Kommunikation erreichen wir u.a. einen guten Grundgehorsam und gute Leinenführigkeit.

Warum das "Eine" in das "Andere" greift, welche Erfolge (z.B. bessere Leinenführigkeit, Fehlverhaltenminderung usw.) dadurch erzielt werden und wie ich eine erhöhte Aufmerksamkeit meines Hundes bekomme, erarbeiten wir in diesem Workshop.

Workshop an 3 aufeinanderfolgenden Wochenenden (insg. 9 Workshop-Stunden)

Daten: 21.08.-22.08., 28.08.-29.08 und 04.09.-05.09.21

Jeweils von 17 - 18.30 h

 

Workshop-Kosten: 150,- Euro

Teilnahme mit Hund

Ort: 46519 Alpen

 

Anmeldung unter: 0176/61083420 oder über unser Kontaktformular.




Mentale Stärke im Hundetrainer-Alltag!

Ein Online-Impulswebinar für Hundetrainer/-innen mit Regina Horn-Karla.

 

Talent und das Wissen alleine entscheiden nicht über unsere Erfolge – es ist allein die mentale Stärke.

90 % unserer Fähigkeiten werden durch unser Unterbewusstsein, teilw.durch "Automatismen" gesteuert.Als Hundetrainer und Ausbilder stehen Sie nicht nur den Hunden „Rede und Antwort“ sondern vor allen Dingen den Besitzern und (künftigen) „Hundeprofis“. Ihre mentale Stärke ist ein Erfolgsfaktor in Ihrem Beruf und genau darumgeht es in unserem Webinar „Mental stark im Hunde-Traineralltag“.

 

Unsere Themen sind u.a.:

  • Möglichkeiten und Grenzen des mentalen Trainings im Alltag
  • Strategien zur eigenen Stressbewältigung
  • Gesprächspsychologie – damit beim Kunden ankommt, worauf es ankommt
  • Strategien im Umgang mit schwierigen Menschen und Situationen

 

Was Du benötigst:

1. Eine Mailadresse, an die ich wir den Zugangscode in unseren virtuellen Seminarraumsenden dürfen

2. Eine stabile Internetverbindung

3. Optimal ein PC oder Laptop mit gutem Bildschirm (Smartphone ist nicht optimal, keine Garantie für Übertragung)

4. Eine Möglichkeit, mich zuhören und mit uns zu sprechen (Headset ist optimal, Lautsprecherfunktion am Laptop oder PC funktionieren auch)

5. Stift und Zettel für den Fall, dass Du einen wichtigen Impuls notieren möchtest

6. Möglichst eine ruhige Umgebung für die Zeit des Webinars

 

Was Du nicht benötigst:

1. Eine Webcam - ist kein Muss

2. Einen Account zu einem Onlineportal oder eine besondere App - der Link den ich Dir sende genügt

3. besondere technische Kenntnisse

 

Zu Regina Horn-Karla:

Sie begleitet als Coach und Trainerin Mitarbeiter und Führungskräfte seit über 20 Jahren wenn es um Kommunikation und mentale Stärke geht. Als leidenschaftliche Reiterin und Pferdefrau, sowie Hundehalterin seit über 23 Jahren kennt sie die Zielgruppe aus unterschiedlichen Perspektiven. Seit 2014 unterstützt und begleitet sie auch Pferdetrainer und führte bereits div. Workshops u.a. für Rettungshundestaffeln durch. Ein hoher Praxisbezug, einfache und wirkungsvolle Methoden und viel Empathie zeichnen ihre Arbeit aus.

 

Wann: weiterer Termin folgt

Kosten: 35,- Euro

 

Buchbar im Online-Shop!



Schnupper-Locagility©-Workshop
Bei Locagility© handelt es sich um eine Sportart, die besonderes Augenmerk auf die Anatomie und Physiologie des Hundes richtet. Bewegungsabläufe und Gangbilder werden hier besonders beachtet.
Elemente des Longierens, des Cavaletti – Trainings und des Agility zusammengefügt zu einer kognitiven und körperlichen Auslastung, die alle Altersklassen integriert.
Speziell geeignet für Hunde, die sich z.B. nach Operationen in einem Rekonvaleszensprozess befinden.
Ebenso für alternde Hunde, die immer noch gerne, aber angemessen beschäftigt werden wollen.
Aber auch für Hunde, die starke Stress – und Nervositätslevel zeigen.
Hierzu bietet Locagility alle Möglichkeiten.
Locagility bietet im Hindernissbereich 5 Schwierigkeitsstufen.
Die Hindernisse werden alle nach Schwierigkeitsgrad in Einzelübungen ausserhalb des Kreises erarbeitet. Danach werden verschiedene Einzelübungen zusammengeführt, bis hin zum zusammenhängenden Parcours.
Es gibt theoretische wie praktische Lerninhalte
Workshopdaten:
Termin folgt
Anmeldung über das Kontaktformular oder unter 0176/61083420


Shoot and train! Hunde-Fotoshooting und Tricktraining/Positionstraining vereinen!

Fotographin: Katharina Schulz, Kpix Tierfotografie
Hundetrainerin: Maureen Radszuweit

Während Katharina mit einem Mensch-Hund-Team viele tolle Fotos produziert, frischen die anderen Teams den Grundgehorsam und die Mensch-Hund-Beziehung auf. Die Hunde erlernen dabei einige leichte Tricks und Hundepositionen, die beim Shooting sicherlich hervorragend zur Geltung kommen.

Termin folgt

Uhrzeit:

Veranstaltungsort: Voerde, Wohnungswald

Dauer: ca. 2 Std. je nach Anzahl der Teilnehmer

Anzahl der Teilnehmer: max. 4 Mensch-Hund-Teams

Infos und Anmeldung über das Kontaktformular oder 0176/61083420



Erste Hilfe & Medical Training Tagesseminar

 

Wie kann ich meinem Hund im Notfall Hilfe leisten?
Wann muss dringend ein Tierarzt oder eine Tierklinik aufgesucht werden?
Wie lege ich einen Verband an?
Wie lernt mein Hund einen Tierarztbesuch entspannt zu meistern?
Wie bleibt er ruhig bei einer Untersuchung liegen?

Wie können uns Marker/Klicker/Targets dabei unterstützen?

Als Hundebesitzer gehen einem (leider) manchmal diese und noch viele weitere Fragen durch den Kopf, wenn sich unser Hund verletzt hat.

In diesem Seminar beschäftigen wir uns im ersten Teil mit dem Thema "Erste Hilfe am Hund".
Hier werden u.a. folgende Themen besprochen:
- Vitalwerte
- Wundversorgung
- Beatmung
- Notfall erkennen
- Unterkühlung
- Überhitzung
- allgemeine Anatomie

Hierbei kommt die Praxis nicht zu kurz, wie z.B. das Anlegen eines Verband, Tragen von verletzten Hunden etc.

Nach der Mittagspause widmen wir uns dem zweiten Teil des Seminars mit dem Thema "Medical Training" (Tierarzttraining).

Wie kann z.B. ein Kinn-Target dabei helfen?
Wir besprechen im Detail und anhand praktischer Übungen, wie Ihr Hund den nächsten Tierarztbesuch ohne Ängste und in Ruhe meistern kann.

Seminardaten:
Datum folgt
Uhrzeit: 10 - 17 h
Seminarort: Hundeschule Maureen´s Dogs, Römerweg 5, 46519 Alpen
Teilnahmegebühr: 100,- Euro mit Hund

Referentinnen:
Larissa Schürmann, Tierphysiotherapeutin
Maureen Radszuweit, Hundetrainerin

Kaffee, Wasser und Gebäck steht zur freien Verfügung.
In der Mittagspause kann beim Lieferservice bestellt werden..
Kleinere Pausen werden nach Bedarf eingelegt.

Die teilnehmenden Hunde müssen sozialverträglich und einen aktuellen Impfstatus besitzen. Impfnachweise sind mitzubringen.

Anmeldung unter 0176/61083420, im Onlineshop oder per Kontaktformular






Seminar: Zertifiziertes Besuchshund-Team

Was ist ein Besuchshund?

 

Ein Besuchshund begleitet in der Regel seinen Menschen mit auf die Arbeit. Meist findet ein Besuchsdienst ehrenamtlich statt, allerdings gibt es auch Einrichtungen, deren Mitarbeiter mit ihrem Hund Besuchsdienste anbieten dürfen.

Ein Besuchshund ist kein Therapiehund und unterscheidet sich in dem Merkmal, dass keine gezielte, auf den/die Besuchten abgestimmte, Behandlung/Therapie geplant ist. Es gibt keine therapeutische Zielsetzung.

Es können gemeinsame Spiele stattfinden oder auch einfach mal mit dem Hund gekuschelt werden. Ganz so, wie es die Besuchten mögen. Der Besuchshund ist eine Art „Verbindungstür“ oder anders ausgedrückt: Er schafft eine imaginäre Brücke zwischen Bewohnern/Patienten und dem Besuchshundeführer. Ein Besuchshund hilft kranken, eingeschränkten und/oder behinderten Menschen vom Kind bis zum Senior während der Besuchszeit ihre momentane Situation zu vergessen…die Psyche kann sich ein wenig erholen und man kann neue Kraft tanken!

 

Hunde können Menschen auf eine andere Art und Weise erreichen. Sei es die an Demenz erkrankte ältere Dame, die sich an ihren eigenen Hund erinnert, während sie den Besuchshund streichelt. Oder der sterbenskranke Mensch, welcher noch einmal die ruhigen Atembewegungen eines Hundes auf seinem Bauch spüren möchte, so wie er es jahrelang bei seinem eigenen Hund spüren konnte. Gemeinsame Gruppenspiele zaubern Bewohnern ein Lächeln ins Gesicht.

 

Eins ist sicher:

 

Ein Besuchshund

- bringt Lebensfreude zurück

- er steigert das Wohlbefinden eines Bewohners/Patienten

- Bewohner/Patienten können sich entspannen

- kognitive Fähigkeiten werden gefördert

- die Beziehung Bewohner/Patient zum Besuchshundeführer wird erleichtert

 

Das Seminar zum Besuchshunde-Team ist keine therapeutische Ausbildung und daher darf der Besuchshund nicht als Therapiehund eingesetzt werden.

 

 

 

Beispiele für Einsatzbereiche des Besuchshundes:

- Seniorenheime

- Pflegeheime

- Kindergärten

- Hospize

- Kinderheim

- Schulen

- Logopädiepraxen

- Ergotherapiepraxen

- etc.

 

 

Inhalte des Seminars:

 

- Ist mein Hund für diese Aufgabe geeignet?

- Rechtliche Vorgaben, Hygienevorschriften und Zoonosen

- Rollator, Gehhilfe, Rollstuhl und Co. Wie führe ich meinen Hund an diese Hilfsmittel (theoretische und praktische Vermittlung)?

- Ein Besuch steht an. Wie führe ich Bewohner/Patient und Hund zusammen?

- Wann ist „Feierabend“? Überforderung und Stress am eigenen Hund erkennen

- Wie und wann greife ich ein, um meinen Hund nicht zu überfordern?

- Praktische erweiterte Heranführung an Hilfsmittel wie z.B. Rollstuhl, Rollator, Gehhilfe etc.

- Besuch eines Seniorenheim oder ähnlich

- Welche Bindung habe ich zu meinem Hund und welche Bindung ist für diese Aufgabe nötig?

- Wie verstärke ich die Mensch-Hund-Beziehung

- Verhaltensprobleme beim Hund

- Theoretische Prüfung

- Praktische Prüfung

 

Die Lehrinhalte unseres Seminars orientieren sich u.a. an den allgemeinen Empfehlungen für Besuchs- und Therapiehunde (z.B. Ministerium für Schule und Weiterbildung NRW, der Delta society, der ESAAT und des Messerli Forschungsinstitutes der Veterinärmedizinischen Universität Wien).

 

Voraussetzungen für die Teilnahme:

- Volljährigkeit des Teilnehmers

- Situationsbedingte Sensibilität (kranke und/oder behinderte bzw. alte Menschen/Kinder)

- Der Hund muss geimpft (gem. allg. Impfempfehlungen) und gesund sein. Mindestalter des Hundes: 9 Monate

- gültige Hundehaftpflichtversicherung

- Bereitschaft den praktischen Teil in einer Einrichtung in einem Umkreis von 25 km außerhalb von 46519 Alpen zu absolvieren. Je nachdem, wo die praktische Ausbildung stattfindet, da ein Wechsel zwischen den Einrichtungen stattfindet (Pflegeheime, Kindertagesstätten, Behindertenwohnheime etc.)

- Sonstige Anforderungen an den Hund: Gute Duldungsfähigkeit; Kein Aggressionspotential; Wenig schreckhaft; Verträglich mit anderen Hunden; am Menschen interessiert

 

Seminar-Abschluss:

Eignungstest des Hundes, schriftliche sowie praktische Prüfung des Halters. Nach bestandener Prüfung wird das Zertifikat ausgehändigt. Bei Nichtbestehen der Prüfung erhält der Teilnehmer eine Teilnahmebestätigung.

 

 

Seminargebühr:

Achtung: Einige Einrichtungen/Arbeitgeber oder Arbeitsämter übernehmen die Seminargebühr! Bitte erkundigen Sie sich!

 

395,- Euro inkl. Eignungstest Hund, Prüfung Halter und Zertifikat/Teilnahmebestätigung (ohne Verpflegung und Unterkunft!). Falls eine Übernachtungsmöglichkeit benötigt wird, sind wir bei der Suche gerne behilflich.

 

Seminartermine:

Sa., 04.04.20 - So., 05.04.20

Uhrzeit: jeweils von 10 h – 18 h

Veranstaltungsort:

Theorie in 46519 Alpen

Praxis im Pflegeheim in 46539 Dinslaken


Anmeldung:
Informationen und Anmeldung unter 0176/61083420 oder per Kontaktformular.