Unser "Tag der offenen Tür" am 25.05.2019 in Alpen!

Wir bedanken uns bei den Besuchern und (neu-)Kunden!

Vielen Dank auch an Eileen Reuter & Team vom Tierschutz Herzenshunde, die uns mit ihrem Stand und Tomola bereichert haben!

Danke an die Tierfotografie Schwanz und Schnabel, die tolle Fotos gemacht haben und vielen Dank an "Cooper´s Groomer" Hundefrisör Voerde!

 


6 Hunde allesamt zu Silvester entspannt!

Wie auch Ihr Hund lernen kann zu entspannen und Geräuschangst reduziert oder gar abgelegt werden kann, zeigen wir Ihnen in einem unserer Workshops "Geräuschangst - Wie helfe ich meinem Hund?"


Neues von Janko!

Zum Jahresende 2018 bekamen wir eine Email von Janko´s Frauchen:

Hallo Maureen!

Der Bericht auf deiner Homepage mit Janko hat mir sehr gut gefallen. Danke nochmal für deine tolle Unterstützung. Ohne dich wären wir heute mit Janko nicht halb so weit.

 

Wenn du magst, kannst du die Fotos ja gerne auf deiner Homepage einstellen.

 

Zusammenfassend schildet die Familie die Entwicklung von Janko wie folgt:

Janko hat sich mittlerweile dazu entschieden, tagsüber oben im Wohnbereich mit den beiden anderen Hunden und Familie zu verweilen und am Familienleben teilzunehmen.

Zum Abend hin möchte er lieber weiterhin auf "seinem" Platz im Keller schlafen und konnte auch den Junghund der Familie davon überzeugen, dass es sich im (ausgebauten) Keller gut schlafen lässt. Nun ziehen sich beide zur nächtlichen Ruhe in ihr Kellergemach zurück und stehen morgens Punkt 8 aber zum gemeinschaftlichen Spaziergang bereit.

Janko gewinnt nun an Selbstbewusstsein und taut auf. 

Ganz liebe Grüße aus Hünxe und einen guten Rutsch ins Jahr 2019J


Das Schicksal hat es mit Familie W. in den letzten Monaten nicht ganz so gut gemeint. Die Familie besitzt zwei Beagle-Mix. Fluffy ist eher der Schüchterne und Ruhigere und dann ist da noch Paul. Paul weiß, was seine Nase so alles kann. Nase runter und schon geht's los: Links, rechts, zurück und vor allem nach vorne wird gezogen. Schließlich muss Paul ja kontrollieren, ob da nicht so ein Witzbold in "seinem" Revier markiert hat oder irgendwo was Essbares rumliegt. Die Gassigänge mit Paul übernahm bisher Herr W., weil es für Frau W. schwierig war Paul zu führen bzw. halten.
Vor einigen Wochen wurde Herr W. sehr krank und kann seitdem nicht mehr mit Paul gassigehen. Frau W. übernahm dies selbstverständlich, war aber auch ziemlich mit den Nerven am Ende. Sie kontaktierte uns und nach einem Beratungsgespräch begann das Einzeltraining.
Orientierung am Menschen war für Paul "Neuland".
Das Video zeigt die zweite Einzeltrainingsstunde. Frau W. ist völlig begeistert, wie ihr Hund sich mittlerweile an ihr orientiert und das nicht nur beim Gassigang sondern auch im täglichen Umgang. Paul sucht Blickkontakt. 
In den nächsten Stunden stehen Verfestigung, Feinschliff und Futterabbau auf dem Stundenplan. 😉


Speziell Angsthunde liegen uns sehr am Herzen. 

Egal, warum oder wodurch auch immer sie Angst "erlernt" oder "bekommen" haben. 
Egal, welches Verhalten sie dadurch an den Tag legen! 
Wir trainieren gewaltfrei, ohne Hilfsmittel, ohne viel Gerede und mit Geduld. Bauen Vertrauen und Sicherheit durch positive Verstärkung auf.

Das Beispiel im Video zeigt Janko. Janko kommt aus Rumänien und sollte eigentlich gar nicht nach Deutschland kommen. Denn seine jetzige Familie hatte sich eigentlich für einen anderen Janko entschieden. Doch die Hunde wurden vertauscht. So kam ein absoluter Angsthund nach Hünxe. 
Die Familie sah den Fehler bei der geplanten Übergabe. Ihnen wurde mitgeteilt, dass wenn sie ihn nicht nehmen würden, er wieder den langen Weg zurück nach Rumänien zurück müsste.

Kurzentschlossen übernahm die Familie den "falschen" Janko, da er ihnen leid tat und sie ihm die Rückfahrt nicht aufbürden wollten.

Zuhause gestaltete sich das Zusammenleben jedoch schwierig. Janko verkroch sich im (ausgebauten) Keller und knurrte anfangs wenn jemand zu ihm ins "Keller-Wohnzimmer" kam. 
Anfassen ließ er sich erst nach vielen Wochen mit Geduld. 

Für's Geschäft erledigen, war nach draußen gehen überhaupt nicht möglich. Er nahm die ausgelegten Inkontinenzunterlagen gut an.
Das Anlegen eines Geschirrs oder Halsband war nicht möglich. Janko zeigte sich jedoch nie aggressiv.

Der (hundeerfahrenen) Familie wurde nach langen Wochen klar, dass sie Hilfe mit Janko benötigen.
Wir wurden über die Situation informiert und begannen unser Training. 
Erst Geschirr- und Halsbandtraining. Dann Leinenführigkeit. Das alles im Keller!

Nun kam der Tag, an dem Janko kein Geschirr oder Halsband und Leine mehr störte. Also ging es nun daran, ihn "an die frische Luft" zu bringen.
Wir trainierten im Garten. Es klappte super. Er verrichtete sein Geschäft und machte sich von dem Tag an immer an der Kellertreppe bemerkbar wenn er "raus" musste. (Ob es nun ok ist, dass ein Hund im Garten sein Geschäft verrichtet oder nicht, ist, denke ich, für jeden Halter, aber auch für jeden speziellen Fall individuell zu betrachten)

Beim Garten sollte es natürlich nicht bleiben. Also war die letzte Trainingsstunde am Donnerstag der große Tag für Janko. 
Wir erkundeten die Welt außerhalb des Gartens.
Mit noch viel Unsicherheit und Unruhe, absolvierte er dennoch einen klasse Spaziergang. Erst recht, als da doch plötzlich noch eine Leiter von Arbeitern im Weg stand, weitere Arbeiter links und rechts von ihm standen und ein Baufahrzeug von hinten kam.

Was Janko nun schon kennt oder erst kennlernen muss, wissen wir nicht. Aber wir sehen einen Hund, der sich über viele Wochen hinweg verkrochen und wahnsinnige Angst vor Menschen hatte. 
Diese Angst, konnten wir ihm zum Glück schon schnell nehmen....und um die anderen Ängste macht sich die Familie auch keine Sorgen mehr. 
Mit Geduld und Konsequenz wird aus Janko bestimmt ein toller Familienhund!

Das Video zeigt ihn bei seinem ersten Gassigang (wie oben beschrieben). 5. Stunde Einzeltraining.


Bilder vom Sport-und-Spaß-Kurs, Gruppe A!


Fotos unserer Nikolaus-Krimitour vom 09.12.2018. Obwohl es leider windig und nass war, konnte auch diesmal der "Täter" überführt werden!


Bilder die Bände sprechen! Impressionen des Besuchshund-Team Seminar im Juni 2018! Wir und erst recht die Bewohner freuen sich auf die folgenden Seminare mit Besuchsdiensten!


"Shoot and train!" vom März 2018. Wir hatten trotz der niedrigen Temperaturen sehr viel Spaß!


Bilder vom "Shoot and train"....Fotoshooting und Training vereinen! Egal ob Fotos in der Bewegung, Ruhe oder beim Leckerchen schnappen...Fotograph Heiko Wölk "hält" alles fest!


Fotos unserer Krimitour vom 04.02.2018. Trotz des plötzlichen Schneefalls waren alle begeistert! P.S. der "Verbrecher" konnte ermittelt werden! ;-)


Fotos vom Antigiftköder-Intensivkurs am 21.01.18! Mops-Dame Luna hatte sichtlich Spaß beim Kurs!


Hundeführerschein für Kinder im Januar 2018 gemeinsam mit Yvonne Dams  ( Foto aus den Artikeln der NRZ und der Rheinischen Post  )

 

 


Bilder vom Hundeführerschein für Kinder vom 23.-24.10.17.

Glückliche Gesichter bei allen Kindern! Jedes Kind hat seine "Abschlussprüfung" bestanden und den Hundeführerschein für Kinder erhalten!

Ihr habt das ganz toll gemacht! Herzlichen Glückwunsch!


Bilder unseres Winter-Waldspaziergang mit To-Go-Quiz und anschließend Glühwein trinken vom 02.12.17. 

Es war eine sehr lustige Runde. Trotz Teilnahme eines Problemhundes war's sehr harmonisch.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen!